Beschäftigung für den Winter: Gartenkleidung selber nähen

Im Frühling, Sommer und Herbst hat der Gärtner alle Hände voll zu tun. Beete vorbereiten, Unkraut jäten, Rasen mähen, Sträucher und Bäume schneiden, Laub harken sind nur einige wenige Beispiele für Arbeiten in diesen Jahreszeiten. Doch was macht der Hobby-Gärtner eigentlich im Winter? Sich der Langeweile hingeben? Nein, das muss nicht sein! Warum nicht einmal die Gartenkleidung für die Arbeiten in der nächsten Saison im Winter selber nähen? Es ist einfacher, als man denkt!

Was benötigt man für das Nähen von Gartenkleidung?

In erster Linie benötigt der Gärtner für das Nähen von Gartenkleidung natürlich den richtigen Stoff. Baumwolle, Leine oder gar ein Synthetikstoff kann hierfür eingesetzt werden. Wichtig ist, dass der Stoff strapazierfähig ist, damit die Arbeitskleidung auch lange hält. Des Weiteren benötigt man für das Nähen von Kleidung natürlich Schnittmuster. Diese Schnittmuster können entweder aus dem Internet heruntergeladen oder mit einer entsprechenden Software am PC selbst entworfen werden. In beiden Fällen muss der Gärtner kein Geld ausgeben, denn sowohl Schnittmuster für Kleidung als auch Software für das eigenständige Entwickeln der Schnittmuster finden sich kostenlos im Internet. Zuguterletzt benötigt der ambitionierte Hobby-Gärtner (-Schneider) natürlich eine Nähmaschine. Es muss nicht unbedingt ein Profigerät sein, doch einen gewissen technischen Anspruch sollte die Nähmaschine dann doch erfüllen. Das Nähen der Gartenkleidung soll schließlich Spaß machen. Im Idealfall besorgt sich der Gartenfreund eine sogenannte Overlock Nähmaschine.

Was ist eine Overlock Nähmaschine?

Overlock Nähmaschinen wurden bis vor einiger Zeit ausschließlich von der Industrie eingesetzt. Mittlerweile finden sich jedoch erschwingliche Geräte auf dem Markt, wodurch diese speziellen Nähmaschinen auch für den Heimgebrauch eingesetzt werden können. Das Besondere an einer Overlock Nähmaschine stellt deren Funktionsweise dar. Denn diese Nähmaschinen vernähen die Stoffteile, versäubern und scheiden den Stoff in nur einem einzigen Arbeitsschritt. Hierdurch wird beim Nähen von Gartenkleidung natürlich erheblich viel Zeit gespart. Denn mit einer geläufigen Nähmaschine müssen diese drei Arbeitsschritte separat nacheinander durchgeführt werden. Für all jene Gartenfreunde, die sich näher über diese Maschinen informieren möchten: Hier ist eine gute Seite über Overlock Nähmaschinen.

Nun kann der Winter kommen und dem Gartenfreund wird es garantiert nicht langweilig werden. In der nächsten Gartensaison wird der Hobby-Gärtner sogar für einen besonders individuellen Auftritt in seiner grünen Oase sorgen! Viel Spaß beim Nähen der eigenen Gartenkleidung!


Der alternative Garten auf Google+

Hinterlasse ein Kommentar

bloglist.de Deine moderierte Blogliste Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogoscoop