Den Löwenzahn bekämpfen – ein hartnäckiges Unkraut im Blumenbeet und in der Wiese

Der Löwenzahn stellt zweifelsohne eines der hartnäckigsten Wildkräuter im eigenen Garten dar. Zwar sieht der Löwenzahn in der Wiese zu seiner Blütenzeit sehr schön aus, jedoch breitet sich dieses Unkraut nach dem Verblühen aufgrund der flugfähigen Samen ungemein schnell im ganzen Garten aus. Nachfolgend daher nun ein paar Tipps, wie sich der Löwenzahn ökologisch bekämpfen und entfernen lässt.

Den Löwenzahn  ohne Chemie bekämpfen

Der ökologisch denkende Gärtner sollte natürlich für das Entfernen von Löwenzahn auf den Einsatz von chemischen Substanzen generell verzichten. Daher ist beim Bekämpfen von Löwenzahn Handarbeit angesagt! Hierfür finden sich verschiedenen Methoden, die Löwenzahnpflanzen aus dem Garten recht effektiv zu verbannen. In erster Linie sollte der Gartenfreund die schönen gelben Blüten des Löwenzahns direkt nach dem Verblühen entfernen, um die Samenbildung zu unterbinden. Wächst der Löwenzahn in der Wiese, so kann dies natürlich sehr gut mit dem Rasenmäher erledigt werden.

Mit dem Unkrautstecher den Löwenzahn entfernen

Durch das Mähen des Rasens wird der Löwenzahn natürlich nicht komplett entfernt und die wuchsfreudigen Pflanzen treiben sehr schnell neue Blätter. Daher muss der Gärtner für das komplette Entfernen von Löwenzahn in der Wiese einen Unkrautstecher einsetzten, mit dessen Hilfe die Pflanzen mitsamt der Wurzeln entfernt werden können. Das alleinige Ausreißen von Löwenzahn wird zumeist nicht den gewünschten Erfolg bringen, da kleinste Teile einer Löwenzahnwurzel ausreichen, neue Pflanzen zu bilden.

Gute Unkrautstecher finden sich übrigens hier: Unkrautstecher

Wie lässt sich der Löwenzahn im Beet bekämpfen?

Gegen den Löwenzahn im Beet hilft generell eigentlich nur ebenfalls ein Unkrautstecher oder das regelmäßige Durchhacken und das peinlichst genaue Entfernen der Löwenzahnwurzeln. Sollte der Löwenzahn in einem Beet überhand nehmen, so kann der Gartenfreund die oberste Schicht des Bodens (ca. 50 cm) komplett abtragen, um den Löwenzahn im Beet zu entfernen, was natürlich einen sehr hohen Arbeitsaufwand erfordert.

Ein Löwenzahnsalat ist sehr lecker und gesund

Der Löwenzahn hat jedoch nicht nur Nachteile, denn neben seiner sehr schönen gelben Blüten bietet der Löwenzahn die Möglichkeit, einen leckeren Salat zuzubereiten. Für einen Löwenzahnsalat eignen sich am besten die noch jungen Blätter, die auf einer ungedüngten Wiese im Garten gesammelt werden. Auch ein sehr leckeres Löwenzahn-Pesto lässt sich übrigens aus den Blättern dieser Pflanze zubereiten!

Die Heilwirkungen von Löwenzahn

Die Heilwirkungen von Löwenzahn sind sehr breit gefächert und daher stellt das Gewächs eine sehr beliebte Heilpflanze dar. Beispielsweise bietet sich ein Löwenzahntee für die Entgiftung und Entschlackung des Körpers an und kann sich sehr positiv auf die Funktion der Leber, Galle und der Nieren auswirken. Auch kann der Löwenzahn bei Ausschlag, Rheuma und Gicht eingesetzt werden. Für einen Löwenzahntee wiederum einfach die Blätter der Pflanze sammeln und diese langsam trocknen. Luftdicht verschlossen lässt sich der Löwenzahntee auch über einen längeren Zeitraum sehr gut lagern.


Der alternative Garten auf Google+

4 Kommentare to “Den Löwenzahn bekämpfen – ein hartnäckiges Unkraut im Blumenbeet und in der Wiese”

  1. Andreas sagt:

    Bei Löwenzahn ist das so wie mit Giersch.. das Beste ist mann ißt es auf und nutzt die Heilkräfte. Schon mal Löwenzahn-Honig probiert habe da ein tolles einfaches Rezept. Wenn der Löwenzahn doch zu üppig wächst steche ich ihn auch aus und gebe alles (auch die Wurzeln) zu meiner Brennesel-Jauche und nutze ihn so noch als Dünger..
    LG Andreas

  2. Torsten sagt:

    Hi Andreas, das mit dem Löwenzahn in der Brenneseljauche finde ich einen sehr gute Tipp! Dank Dir!

    Grüße Torsten

  3. Claudia sagt:

    Klasse Tipps, vor Allem der zum Verzehr. Löhwenzahnsalat ist lecker! Genau das Gleiche gilt übrigens für Ruccola.
    LG Claudia

  4. Torsten sagt:

    Hi Claudia, ja Ruccola finde ich auch sehr lecker, wobei Ruccola ja bei weitem geschmacksintesiver ist, als Löwenzahn. Habe mir sagen lassen, er sei daher nicht jedermann Sache :)

    Grüße!

Hinterlasse ein Kommentar

bloglist.de Deine moderierte Blogliste Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogoscoop