Gartenarbeit im Frühling

Wenn der Winter endlich vorbei ist und der Frühling Einzug hält, dann ist endlich auch wieder Zeit für die Gartenarbeit. So sind unterschiedliche Tätigkeiten im Garten zu erledigen, wobei sich allerdings in diesem Zusammenhang die Frage aufdrängt: Was ist als Erstes zu tun – und welche Arbeiten sind jetzt besonders wichtig?

Wenn der Frühling kommt, steht die Gartenarbeit an

Wenn man bedenkt, dass der Rasen zumeist der Mittelpunkt eines Gartens ist, bietet es sich an, die Gartengestaltung gleich zu Beginn des Jahres hier zu beginnen. Denn in der Tat kann der Rasen jetzt sehr wohl eine Frühjahrskur vertragen. So gilt es zunächst, mögliche Laubreste zu entfernen, um durch eine damit einhergehende schlechte Durchlüftung die Entstehung von Pilzen, übermäßigem Moosbewuchs oder gar von Krankheiten zu verhindern. Idealerweise kommt für die Laubentfernung ein Rechen zum Einsatz, wobei der Abfall später auf den Kompost gegeben werden kann. Wenn die Rasenfläche hernach wieder richtig “durchatmen” kann, bleibt zunächst nur noch, ein wenig Kalk auf der Oberfläche zu verteilen und somit eine gute Grundlage für einen gesunden Wuchs zu schaffen.

Gekonnt Akzente setzen bei der Gartenarbeit

Im Zuge der ersten Gartenarbeit im Frühling schadet es darüber hinaus nicht, zum Beispiel mit einer Gartenschere von Fiskars verdorrte Zweige oder Fehlwüchse an Sträuchern oder Hecken zu entfernen. Diese rauben den Pflanzen ein nicht unerhebliches Maß an Kraft und sollten demgemäß möglichst gerade abgeschnitten werden. Überhaupt lohnt es sich, jetzt gezielt die Schere oder gar die Säge anzusetzen, um bei dem einen oder anderen Baum oder Strauch alte Triebe oder Hölzer zu entfernen. Auf diese Weise wirken sie nach kurzer Zeit nicht nur voller und frischer, sondern sie wachsen langfristig auch gesund nach. Des Weiteren bietet es sich an, ein wenig Dünger zu verabreichen, um die Pflanzen, Bäume und Sträucher im Zuge dessen die nötige Kraft und Energie zu geben, die sie jetzt, zu Beginn des Jahres, so dringend benötigen. Je nach Witterung ist es sodann durchaus auch möglich, die ersten Pflanzen aus dem Keller oder der Garage zu holen und sie an ihren ursprünglichen Platz im Garten oder in den Außenanlagen zu stellen. Auf diese Weise nimmt die Gartengestaltung bereits erste sehenswerte Formen an. Sobald die Gartenarbeit angegangen wird, fallen nicht selten unansehnliche Löcher bzw. Bereiche auf, die mit weiteren Pflanzen bestückt werden könnten. Ganz nach Belieben können in diesen Arealen Sämereien oder kleine Setzlinge ausgegeben werden, um sich später im Sommer über reichen Blütenwuchs zu freuen.

Endlich ist der Frühling da – und die Vorfreude ist groß

Sind die Pflanzen und der Rasen im heimischen Garten erst einmal ausreichend versorgt, kann das Gartenhäuschen, das mitunter als Aufbewahrungsort für Gartengeräte aller Art sicherlich auch die eine oder andere Renovierungsarbeit oder Anstrich vertragen. Außerdem können Wegpflasterungen, Figuren und so weiter gereinigt sowie die ersten Gartenmöbel von der Garage nach draußen geholt werden. Der Frühling lädt doch geradezu dazu ein, sich nach getaner Gartenarbeit in aller Ruhe in den Liegestuhl zu setzen und dabei die neuen Pflanzen, den gepflegten Rasen sowie die für eine möglichst reiche Ernte vorbereiteten Obstbäume zu bewundern. Wem bei einem derartigen Rundblick über Rasen und Garten ein wenig Moosbewuchs oder Grünspan an Mauern, Beetumrandungen und Co. entdeckt, darf sie übrigens ebenfalls gerne mit einem Hochdruckreiniger entfernen. Auch diese Arbeiten gehören zu einer umfassenden Gartengestaltung unbedingt dazu.


Der alternative Garten auf Google+

Hinterlasse ein Kommentar

bloglist.de Deine moderierte Blogliste Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogoscoop