Wenn der Garten zum Bauplatz wird, bitte auf die Ökologie achten!

Viele Gartenbesitzer entscheiden sich heute für die Errichtung von einem Eigenheim in ihrem eigenen Garten, sofern hiefür Baugenehmigungen erteilt werden. Jeder Gartenfreund, der Wert auf eine einwandfreie Ökologie legt, hat heutzutage die Möglichkeit, sein Eigenheim mit einem hohen ökologischen Standard zu errichten. Passivhäuser und Energiesparhäuser stellen hierfür sehr gute Beispiele dar. Im Idealfall erkundigt sich der naturbewusste Bauherr bereits vor der eigentlichen Bauplanung über die Möglichkeiten für einen ökologischen Hausbau.

Welche Möglichkeiten bieten sich für den ökologischen Hausbau?

Um bei einem Eigenheim einen idealen ökologischen Standard zu erreichen, sollte das Haus mit innovativen Energiesystemen und einer effektiven Dämmung versehen werden. Beispielweise kann sich der Bauherr für ein Erdwärmesystem und für Solartechnik entscheiden, mit deren Hilfe das Haus beheizt, Warmwasser produziert und auch Strom erzeugt werden kann. Mithilfe modernster Dämmverfahren wird verhindert, dass die Heizwärme im Winter durch die Außenwände verloren geht und sich das Eigenheim im Sommer all zu sehr aufheizt. Hierdurch wird übrigens auch eine Klimatisierung der eigenen vier Wände überflüssig und der Hauseigentümer kann hierdurch erheblich Energie sparen. Jeder Bauherr, der ebenerdig ein Bungalow bauen möchte, kann dessen Dach beispielsweise mit Solaranlagen ausstatten, welche für die Stromgewinnung und Warmwasserbereitung dienen. Erdwärme wird mithilfe einer Wärmepumpe im Erdinneren gewonnen, welche die Wärmeenergie in das Heizsystem vom Eigenheim leitet.

Entstehen durch derartige Anlagen nicht Mehrkosten?

Ja, ein Bauherr muss bei der Installation derartiger Energiegewinnungssysteme und auch bei der Dämmung seines Neubaus mit Mehrkostenrechnen. Doch langfristig betrachtet ermöglichen diese Systeme und auch die modernen Dämmverfahren erhebliche Kosteneinsparungen. Die Erdwärme- und Solarsysteme machen externe Energielieferungen überflüssig und eine effektive Dämmung hilft dabei, Heizenergie einzusparen. Hierdurch lassen sich die Mehrkosten binnen weniger Jahre ideal ausgleichen.

Wie hilft das der Umwelt?

Durch die Systeme, die mit erneuerbarer Energie arbeiten, wird der CO²-Ausstoß erheblich reduziert. Da das CO² zweifelsohne heute ein ernstes Problem bezüglich der globalen Erwärmung und unseres Klimas darstellt, trägt ein Bauherr, der sich für erneuerbare Energie entscheidet, ideal zum Umweltschutz bei.


Der alternative Garten auf Google+

Hinterlasse ein Kommentar

bloglist.de Deine moderierte Blogliste Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogoscoop